Der Übertritt in die Oberstufe (Sekundarstufe I) erfolgt in der Regel ab dem Pensum der 7. Klasse. Auf dieser Stufe bieten wir ein stark durchlässiges Schulmodell, wo verschiedene Fächer klassenübergreifend oder in ausgewogenen Lerngruppen stattfinden. So führen wir z.B. im Französisch 5 unterschiedliche Niveaugruppen, welche jedem Kind ein möglichst optimales Lernumfeld gewährleisten.

Das Team an der besteht aus Heilpädagoginnen und Sekundarlehrpersonen. Der Fachunterricht wie Gestalten, Musik, Textverarbeitung wird von ausgebildeten Fachlehrpersonen erteilt. Täglicher Austausch und wöchentliche Sitzungen garantieren eine gute und koordinierte Kommunikation unter den Lehrkräften.

Kleine Lerngruppen und Einsatz spezifischer Hilfsmittel prägen das Bild des Unterrichts an der Oberstufe. Das Fach Französisch wird beispielsweise nicht nach Klassen sondern in fünf unterschiedlichen Niveau-Gruppen unterrichtet. Bei einigen Schülerinnen und Schülern ist die praxisbezogene Arbeit besonders wichtig. Das «Bistro» ist für diese Jugendlichen eine von mehreren Möglichkeiten, sich auf die Berufswelt vorzubereiten. Schulisch geht es bei dieser Zielgruppe darum, die Voraussetzungen für eine möglichst grosse Auswahl an Berufszielen zu optimieren.